Die Jagd nach Frachtern

Bilder, Tripreports und Movements von allen anderen Flughäfen in Deutschland und weltweit

Moderatoren: PaddyFly, Worsen, Bianca

Antworten
Benutzeravatar
Andre
Beiträge: 2284
Registriert: 6. Juni 2015 09:37
Hat sich bedankt: 1923 Mal
Danksagung erhalten: 2913 Mal

Die Jagd nach Frachtern

Beitrag von Andre » 15. Juni 2020 15:15

Hallo zusammen,

was macht man als Spotter, wenn die gebuchte Asien-Reise über Pfingsten aufgrund der Corona-Pandemie ins Wasser gefallen ist, der Passagierverkehr an den Airports fast zum Erliegen gekommen ist und die Grenzen z. T. nicht frei passierbar sind? Man sucht nach Alternativen.
Also, Urlaub im eigenen Land? Und wie sieht es mit Spotten aus? Sollte dies ausfallen? Nein, denn die Luftfracht boomt in Zeiten der Corona-Krise, da durch den weitgehenden Stillstand des Passagierverkehrs die Belly-Fracht-Kapazität (die einen Großteil des gesamten Frachtvolumens bedeutet) dieser Flugzeuge gegenwärtig nicht zur Verfügung steht.

Und so entstand die Idee, sich beim Spotten auf Frachter zu konzentrieren. Dies machte die Festlegung der Reiseziele einfach:
  • Luxemburg (als kleine Ausnahme vom Urlaub im eigenen Land)
  • Frankfurt-Hahn
  • Frankfurt
  • Köln
  • Leipzig

Darüber hinaus standen noch Ramstein, Hamburg und Erfurt auf dem Plan. Da diese Aufenthalte jedoch mit dem Titel des Berichts nichts zu tun hatten und auch den Rahmen sprengen würden, werde ich diese Bilder evtl. separat zeigen. Dasselbe gilt für das Sightseeing. Auch den Großteil der Passagiermaschinen werde ich in diesem Bericht weglassen (gilt v. a. für FRA).

Vorneweg für den gesamten folgenden Bericht: Teilweise werde ich etwas mehr schreiben beispielsweise zu den Orten, Positionen oder auch Airlines. Wem dies zu viel Gelaber ist, der hält sich einfach an die Bilder. Ich persönlich freue mich allerdings auch immer darüber, wenn sich jemand die Mühe macht, mehr zu schreiben zu den Hintergründen, Motivationen usw. und nicht „nur“ Bilder liefert.
Sollten Fragen bestehen, jederzeit gerne hier stellen.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

L U X E M B U R G

Der Plan stand also, die Hotels waren gebucht, die Wettervorhersage für die ersten Tage hervorragend. Die Vorfreude konnte auch nicht durch den Schlafmangel getrübt werden, als nur unlängst nach Mitternacht der Urlaub mit der Fahrt nach Luxemburg begann. Die Sonne geht im Sommer einfach erbarmungslos früh auf und die goldene Stunde gibt's nicht mittags um eins... :shock:

So, genug Vorgeplänkel. Angekommen in Luxemburg stellte ich fest, dass genau zum richtigen Zeitpunkt nach dem Sonnenaufgang zwei Frachter ankommen sollten. Auch die Windrichtung und somit der Anflug auf die 06 passten, so dass sich mein schon länger vorhandener Wunsch nach einem bestimmten Bild tatsächlich verwirklichen sollte?

Für das gewünschte Bild benötigte ich eine Position direkt im Anflug, die in dieser Form z. B. beim Spotterguide nicht vorhanden ist. Dies gestaltete sich allerdings mangels Parkmöglichkeit in diesem Bereich durchaus schwierig. Aber nach einem etwas längeren Fußweg, dem Überqueren einer Baustelle (zum Glück war es trocken) und dem Überqueren einer mehrspurigen Straße (ein Hoch auf den geringen Verkehr am frühen Morgen :wink:) war das Ziel aber erreicht. Die Position liegt auf der gegenüberliegenden Straßenseite im Bild.
IMG_2841.jpg
IMG_2841.jpg (72 KiB) 1626 mal betrachtet

Spätestens nach dem Anflug des ersten Frachters, der aus Kuala Lumpur kam, war klar, dass sich der Weg gelohnt hatte. Das Bild wirkt hier im Forum aufgrund der fehlenden Details bei geringer Bildgröße leider nur bedingt.

Zunächst ein paar Worte zum Lokalmatador Cargolux. Die Anfänge der Airline liegen bereits im Frühjahr 1970. Mit einem Flug von Stockholm nach New York, um Eisbergsalat und Erdbeeren abzuholen, begann die Geschichte einer der heute weltweit führenden (reinen) Frachtairlines.
Getreu dem Slogan "You name it, we fly it", der den Cargolux Spirit verkörpert, arbeiten heute ca. 2000 Mitarbeiter für das Unternehmen, das ca. 90 Ziele weltweit bedient.

In diesem Jahr feiert Cargolux, die übrigens Erstkunde sowohl der 747-400F, als auch der 747-8F war, das 50-jährige Jubiläum. Mit ihrer Philosophie des Ein-Typ-Flugzeuges (sie fliegt ausschließlich Boeing 747-Fracht-Modelle) hat die Airline auch das für die Luftfrachtbranche schwierige Jahr 2019 gut überstanden.
Während der Corona-Krise ließ Cargolux seine Flugzeuge auch von Köln/Bonn und Maastricht aus operieren, weil sich beim Bodenabfertiger des Luxemburger Airports, Luxair Cargo, die Güter bereits stapelten. Boeing 747-8R7F / LX-VCM
IMG_9391.jpg
IMG_9391.jpg (51.26 KiB) 1626 mal betrachtet

Für den zweiten Ankömmling suchte ich mir eine andere Position mit einem leicht veränderten Winkel.
Cargolux Airlines International (ja, auch wenn es nicht so aussieht - dazu später mehr) / Boeing 747-4EVERF / LX-NCL
IMG_9438.jpg
IMG_9438.jpg (74.32 KiB) 1626 mal betrachtet

Die Ankunft des nächsten Fliegers war erst in knapp 2 Stunden zu erwarten. Daher ging es - glücklich über das Gelingen an der ersten Position - an den Zaun südlich der runway nahe des Örtchens Birelerhaff.
Nach der Landung des nächsten Jumbos dann die Ernüchterung: Das Gras war viel zu hoch - trotz Leiter verschwand ein großer Teil des Fahrwerks hinter dem Gras! Was nun? In der Hoffnung, eine bessere Position zu finden, liefen wir weiter in östliche Richtung.

Zwischenzeitlich machte sich eine Luxair 737 zum Trainingsflug auf. Hier passte alles. Boeing 737-8C9 / LX-LBA
IMG_9487.jpg
IMG_9487.jpg (112.63 KiB) 1626 mal betrachtet

Schlussendlich hatte ich eine Position gefunden, mit der ich leben konnte. Die schönen Mohnblumen, die man hier mit einfangen konnte, würde es schließlich bei gemähtem Rasen auch nicht geben... 8) Alternativen, die mit entsprechenden Nachteilen verbunden gewesen wären, wären noch die Positionen beim Cargolux Hangar oder im Abflug gewesen.

Einer der Jumbos von morgens ging wieder raus. Er wurde von Cargolux kürzlich von der britischen CargoLogicAir übernommen und trägt daher noch teilweise seine alten Farben. Für diese "jüngere" Maschine wurde eine 25 Jahre alte Boeing 747-400 von Cargolux ausgemustert.
IMG_9592.jpg
IMG_9592.jpg (142.04 KiB) 1626 mal betrachtet

Schön, dass auch die zweite "richtige" Cargolux-Sonderlackierung (es gibt noch eine weitere mit einem großen 50 years Sticker), die mir noch fehlte, heute vor Ort war: Beluga Whale Sanctuary c/s (Boeing 747-4HQERF / LX-ECV)
IMG_9635.jpg
IMG_9635.jpg (161.71 KiB) 1626 mal betrachtet

Und wenn wir schon beim Thema sind: Cutaway c/s :) Boeing 747-8R7F / LX-VCM
IMG_9663.jpg
IMG_9663.jpg (168.49 KiB) 1626 mal betrachtet

Es geht auch kleiner: Air X Charter / Bombardier CL-600-2B19 Challenger 850 / 9H-BOO
IMG_9761.jpg
IMG_9761.jpg (57.08 KiB) 1626 mal betrachtet

An diesem Tag nahm Luxair wieder den Flugbetrieb auf. Diese Dash allerdings wollte einfach mal wieder fliegen, auch ohne Passagiere. :) (LX-LQD).
IMG_9682.jpg
IMG_9682.jpg (58.23 KiB) 1626 mal betrachtet

Neue Perspektiven braucht das Land. Boeing 747-4HAERF / LX-KCL
IMG_9782.jpg
IMG_9782.jpg (114.62 KiB) 1626 mal betrachtet


Viele Grüße
Andre

Bild

Benutzeravatar
Andre
Beiträge: 2284
Registriert: 6. Juni 2015 09:37
Hat sich bedankt: 1923 Mal
Danksagung erhalten: 2913 Mal

Die Jagd nach Frachtern

Beitrag von Andre » 15. Juni 2020 15:18

DC-Aviation / Bombardier BD-100-1A10 Challenger 350 / D-BDDE
IMG_9845.jpg
IMG_9845.jpg (59.47 KiB) 1621 mal betrachtet

Nun machen wir einen größeren Zeitsprung - vorbei an zwei weiteren Cargolux-Jumbos - hin zum frühen Nachmittag...

Diese Qatar Airways Cargo Maschine hob, zu meiner Freude, sehr früh ab. Boeing 777-FDZ / A7-BFF
IMG_9914.jpg
IMG_9914.jpg (95.94 KiB) 1621 mal betrachtet

Der zwischenzeitlich angekommene Staatsbesuch aus Belgien - in Form einer Dassault Falcon 7X - versteckte sich leider beim An- und Abflug hinter dem Gras.
Und so machten wir uns - sechs Jumbos später - aufgrund des wandernden Sonnenstands auf zur Abendposition beim "staff parking".

Nur ein paar der 747 von Cargolux sind operating for Cargolux Italia. Boeing 747-4R7F(SCD) / LX-VCV
IMG_0087.jpg
IMG_0087.jpg (166.66 KiB) 1621 mal betrachtet

Mal noch was für die Bizzi-Lover: Air Hamburg / Cessna 560XL Citation XLS Plus / D-CXLS
IMG_0113.jpg
IMG_0113.jpg (163.44 KiB) 1621 mal betrachtet

Qatar Airways Cargo / Boeing 777-FDZ / A7-BFU
IMG_0131.jpg
IMG_0131.jpg (150.64 KiB) 1621 mal betrachtet

Keine optimalen Lichtbedingungen für diesen Winkel, aber zur Verdeutlichung, dass diese Position einfach klasse ist... Man ist so nahe am Geschehen, dass man das Gefühl hat, unter den Tragflächen der vorbeirollenden Jumbos zu stehen.
IMG_0179.jpg
IMG_0179.jpg (134.61 KiB) 1621 mal betrachtet

Luxair / Boeing 737-8C9 / LX-LBA
IMG_0251.jpg
IMG_0251.jpg (138.91 KiB) 1621 mal betrachtet

Und zum Abschluss des Tages noch ein neuer Farbtupfer: China Airlines Cargo / Boeing 747-409F(SCD) / B-18710
IMG_0210.jpg
IMG_0210.jpg (188.67 KiB) 1621 mal betrachtet

Danach entschieden wir uns, glücklich über die Ausbeute des ersten Tages, weiter in Richtung unseres ersten Hotels nach Deutschland zu fahren. Am nächsten Tag stand ja, früh am Morgen, bereits das nächste Ziel auf dem Plan: Frankfurt-Hahn.

Hoffe, der Bericht hat euch bis hierher gefallen. Fortsetzung folgt.


Viele Grüße
Andre

Bild

Benutzeravatar
Andre
Beiträge: 2284
Registriert: 6. Juni 2015 09:37
Hat sich bedankt: 1923 Mal
Danksagung erhalten: 2913 Mal

Re: Die Jagd nach Frachtern

Beitrag von Andre » 22. Juni 2020 16:54

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

F R A N K F U R T - H A H N

Hallo zusammen,

am Pfingstsonntag führte unsere Tour weiter an den Flughafen Frankfurt-Hahn (HHN / EDFH), der mit Frankfurt ungefähr so viel zu tun hat wie das werbewirksame "München-West" (Memmingen) mit München. :wink:
Eigentlich müsste es auch Lautzenhausen Airport heißen, aber trotz einer Planänderung beim Bauort des Airports blieb es bei der Bezeichnung. Lautzenhausen wäre im internationalen Kontext auch schwieriger auszusprechen. Aber nun genug des Namenswirrwarr...

Als wir den Weg zur ersten Spottingposition (beim Spotterguide mit Nr. 1 gekennzeichnet) endlich gefunden hatten, fuhren wir durch den Ortsteil Scheid. Dort befand sich früher ein Militärstützpunkt auf dem Flughafen Hahn, der während des Kalten Krieges von der US-amerikanischen Luftwaffe betrieben wurde. Es war die siebtgrößte US-Luftwaffenbasis in Europa und die zweitgrößte in Deutschland. Hahn war dabei hauptsächlich ein Jagdbomber-Stützpunkt. Gegen Ende des Kalten Krieges waren hier bis zu 13.000 Menschen beheimatet.

Im Rahmen der Rüstungskonversion wurde die Hahn Air Base ab 1993 zum Flughafen Frankfurt-Hahn umgebaut. Seit knapp 25 Jahren ist die Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz am ehemaligen Campus der US Air Force beheimatet. Jedoch wird nur ein Teil der Gebäude genutzt, der andere Teil verfällt sichtbar und bei der Durchfahrt durch die Siedlung hat man das Gefühl, sich in einer Geisterstadt zu befinden. Daher kein Wunder, dass Fans von Lost Places bereits auf diesen Ort aufmerksam wurden (hier ein paar Eindrücke).
Nicht nur dort, sondern rund um den Airport zeugen noch zahlreiche Hangars und Bunker von der militärischen Vergangenheit des Flughafens.

Der immer weiter zurückgehende Passagierverkehr am Hahn (2008: 3,9 Mio., 2019: 1,4 Mio.), der während unseres Besuchs Corona-bedingt sowieso nicht stattfand, ist für Spotter uninteressant, da Ryanair & WizzAir quasi in Duopolstellung tätig sind.
Deutlich spannender - und auch für den Airport umsatzträchtiger - ist der Cargo-Sektor. Jedoch halten sich auch hier die Flugbewegungen in Grenzen. Zum Vergleich: Am FRA fällt pro Monat so viel Fracht an, wie am HHN in einem ganzen Jahr.
SilkWay Cargo, SkyGates, Atlas Air und MAGMA sind regelmäßig hier zu Gast. Darüber hinaus gibt es auch viele US Air Force Charter mit Atlas Air, Delta, National Airlines, Omni Air oder United Airlines.
Mit einer der Hauptgründe für unseren Besuch war SF Airlines Cargo, die seit dem Herbst letzten Jahres den Airport drei mal wöchentlich mit China verbindet.

Natürlich gibt es hin und wieder auch Specials (oder sogar Weltrekorde) am Hahn zu sehen. Als Beispiel aus der älteren Vergangenheit: Vor knapp 11 Jahren hob mit der Antonow 225 das schwerste einzelne Luftfrachtstück, das je per Flugzeug transportiert wurde, vom Flughafen Hahn aus nach Armenien ab. Dabei handelte es sich um einen ca. 190 t schweren Generator für ein Gaskraftwerk.
Auch während der Corona-Krise gab es einige interessante Besucher wie z. B. Azur Air, Royal Flight, Nordwind, Sunday Airlines oder Plus Ultra.

Der Flughafen liegt eher beschaulich inmitten der Natur. Es gibt keinen Anschluss an den öffentlichen Nahverkehr und auch keine direkt angrenzende Autobahn. Das mag für den Airport nicht gerade vorteilhaft sein, für's Spotten bringt es jedoch den Vorteil, dass es deutlich ruhiger und angenehmer ist, als z. B. in Frankfurt beim Zeppelinheim zu stehen und ständig dem ohrenbetäubenden Lärm der A5-Blechlawine ausgesetzt zu sein.

An der oben erwähnten Position an der südlichen Seite des Airports kann man sich beliebig entlang des Zauns oder auf einem sehr langgezogenen Hügel daneben ein passendes Plätzchen suchen.
IMG_2851_.jpg
IMG_2851_.jpg (98.24 KiB) 1246 mal betrachtet

Der erste Ankömmling bei Tageslicht war dieser Jumbo von Silk Way West Airlines (Boeing 747-83QF / VQ-BWY).
IMG_0319.jpg
IMG_0319.jpg (143.36 KiB) 1246 mal betrachtet

Er ließ ordentlich Gummi auf der runway...
IMG_0330.jpg
IMG_0330.jpg (157.5 KiB) 1246 mal betrachtet

Danach gab es eine lange Durststrecke bis zur Mittagszeit. Es folgten im Doppelschlag zwei Jumbos.
Magma Aviation (Air Atlanta Icelandic) / Boeing 747-412(BDSF) / TF-AMI
IMG_0398.jpg
IMG_0398.jpg (138.83 KiB) 1246 mal betrachtet

National Airlines / Boeing 747-428(BCF) / N919CA
IMG_0435.jpg
IMG_0435.jpg (160.07 KiB) 1246 mal betrachtet

Danach wanderte die Sonne auf die andere Seite der Bahn, so dass auch wir die Seite wechselten. Da gerade nichts im Anflug war, konnte man dies ganz entspannt angehen.
Wir fuhren zu der beim Spotterguide mit Nr. 6 gekennzeichneten Position. Dort kann man direkt parken und mit oder ohne Leiter direkt vom Weg aus spotten.

Ab dem späten Nachmittag war dann wieder mehr Betrieb.
Ein sehr hübscher Vogel: National Airlines / Boeing 757-223 / N567CA
IMG_0481.jpg
IMG_0481.jpg (134.17 KiB) 1246 mal betrachtet

Ich finde diese Lackierung einfach klasse!
IMG_0582.jpg
IMG_0582.jpg (152.49 KiB) 1246 mal betrachtet

Zwei Jumbos im Clinch :)
IMG_0664.jpg
IMG_0664.jpg (167.26 KiB) 1246 mal betrachtet

Die Magma ging wieder raus. Ich fragte mich, was es eigentlich mit dem Sticker vorne auf sich hat? Es ist der Name des deutschen Logistikunternehmens Senator, das mit dieser 747 von Air Atlanta Icelandic / Magma zwischen Hahn und Greenville (South Carolina) operiert.
IMG_0708.jpg
IMG_0708.jpg (123.2 KiB) 1246 mal betrachtet

Und auch die National 757 verließ die Pfalz wieder.
IMG_0743.jpg
IMG_0743.jpg (154.82 KiB) 1246 mal betrachtet


Viele Grüße
Andre

Bild

Benutzeravatar
Andre
Beiträge: 2284
Registriert: 6. Juni 2015 09:37
Hat sich bedankt: 1923 Mal
Danksagung erhalten: 2913 Mal

Re: Die Jagd nach Frachtern

Beitrag von Andre » 22. Juni 2020 16:57

Zwischenzeitlich war es ein Wechselspiel zwischen Sonne und Wolken. Die Ankunft einer Sky Gates 747 erfolgte dann im Kontrast-Nirvana.

Aber die gute Nachricht: Das Licht wurde gegen Abend wieder besser. Und so wanderte auch die nächste Lackierung, die ich sehr schick finde, in die Galerie: Sky Gates Airlines / Boeing 747-467F(SCD) / VP-BCI
IMG_0805.jpg
IMG_0805.jpg (133.35 KiB) 1242 mal betrachtet
IMG_0849.jpg
IMG_0849.jpg (141.7 KiB) 1242 mal betrachtet

Die SF Airlines machte es wirklich spannend und kam erst kurz vor Sonnenuntergang am Hahn an. Insofern auch eine Besonderheit an diesem Tag, da man sie am Hahn sonst üblicherweise "nur" bei Mittagslicht bekommt (STA 10 Uhr, STD 13 Uhr). Und so wurde das lange Ausharren an diesem Tag mit einem wirklich klasse Licht bei der Ankunft belohnt. Boeing 747-4EVERF / B-2422
IMG_0922.jpg
IMG_0922.jpg (137.35 KiB) 1242 mal betrachtet
IMG_0948.jpg
IMG_0948.jpg (112.52 KiB) 1242 mal betrachtet

Dies bildete auch den Abschluss des gelungenen, aber sehr windigen, Spotting-Tages.
Fazit zum Hahn: Genügend Sitzfleisch kann einem einige schöne Lackierungen bescheren, die man - bei uns in der Nähe - sonst kaum bekommt. Wir kommen sicher wieder!
Danach fuhren wir weiter zu unserem nächsten Ziel: Frankfurt.


Viele Grüße
Andre

Bild

Benutzeravatar
Andre
Beiträge: 2284
Registriert: 6. Juni 2015 09:37
Hat sich bedankt: 1923 Mal
Danksagung erhalten: 2913 Mal

Re: Die Jagd nach Frachtern

Beitrag von Andre » 30. Juni 2020 15:24

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

F R A N K F U R T

Hallo zusammen,

die nächsten vier Nächte unserer Tour verbrachten wir in und um Frankfurt.
Da sowohl der Airport als auch die Spotting-Positionen den meisten hier bekannt sein dürften, werde ich mich diesbezüglich kurz fassen und wir widmen uns gleich den Frachtern.

Am Pfingstmontag ging es abends an den Airportring.

Tatsächlich meine erste DHL 777... DHL (AeroLogic) / Boeing 777-FBT / D-AALO
IMG_1174.jpg
IMG_1174.jpg (64.66 KiB) 974 mal betrachtet

Turkish Airlines will seine Passagierflotte um mehr als zehn Prozent kürzen und dafür die Frachterflotte kräfig ausbauen. Aktuell fliegen 25 Frachter für TK Cargo (darunter Boeing 747F, 777F, Airbus A300F, A310F und A330F, wobei nur die 777F und A330F direkt von TK Cargo betrieben werden).
Turkish Airlines Cargo / Airbus A330-243F / TC-JOV
IMG_1229.jpg
IMG_1229.jpg (62.55 KiB) 974 mal betrachtet

Von ursprünglich 13 MD-11 (F) sind bei Lufthansa Cargo aktuell noch 6 Stück vorhanden. Deren Schicksal ist beinahe so wechselhaft wie das Wetter aktuell. :) Nachdem im letzten Jahr verkündet wurde, man wolle die Dreistrahler bis Ende 2020 ausmustern, wurden - aufgrund der veränderten "Corona-Bedingungen" Stimmen laut, man betreibe die MD-11 (F) auch noch über das Jahr 2020 hinaus. Nun ja, lassen wir uns überraschen und freuen uns, so lange diese Flieger noch dazu beitragen, die Typenvielfalt am Himmel zu erhalten.
Lufthansa Cargo / McDonnell Douglas MD-11(F) / D-ALCC
IMG_1244.jpg
IMG_1244.jpg (60.88 KiB) 974 mal betrachtet

Am nächsten Morgen quälte ich mich bereits um kurz nach fünf Uhr aus dem Bett. Das lohnte sich aber und ich konnte u. a. folgende zwei Frachter auf die Karte bannen.

Zimex Aviation / ATR 72-202(F) / HB-ALL
IMG_1289.jpg
IMG_1289.jpg (68.8 KiB) 974 mal betrachtet

Uzbekistan Airways Cargo / Boeing 767-33P(ER)(BCF) / UK67002
IMG_1335.jpg
IMG_1335.jpg (71.15 KiB) 974 mal betrachtet

Weiter ging es am Vormittag beim Affenfelsen mit einem Highlight für mich: Eleron / Antonov An-26B / UR-CSJ
IMG_1644.jpg
IMG_1644.jpg (61.81 KiB) 974 mal betrachtet

Air Bridge Cargo / Boeing 747-83QF / VQ-BFU
IMG_1678.jpg
IMG_1678.jpg (72.96 KiB) 974 mal betrachtet

Aerotranscargo / Boeing 747-412F(SCD) / ER-BBJ
IMG_1775.jpg
IMG_1775.jpg (53.99 KiB) 974 mal betrachtet

Bei zunächst suboptimalen Lichtbedingungen am späten Nachmittag vom Airportring: ACT Airlines / Boeing 747-428ERF / TC-ACM
IMG_1871.jpg
IMG_1871.jpg (65.49 KiB) 974 mal betrachtet

LATAM Cargo / Boeing 767-316F(ER) / N534LA
IMG_1888.jpg
IMG_1888.jpg (62.17 KiB) 974 mal betrachtet


Viele Grüße
Andre

Bild

Benutzeravatar
Andre
Beiträge: 2284
Registriert: 6. Juni 2015 09:37
Hat sich bedankt: 1923 Mal
Danksagung erhalten: 2913 Mal

Re: Die Jagd nach Frachtern

Beitrag von Andre » 30. Juni 2020 15:25

Ist seit über 25 Jahren für Asiana Cargo unterwegs... Boeing 747-48EF(SCD) / HL7419
IMG_1903.jpg
IMG_1903.jpg (65.26 KiB) 972 mal betrachtet

Qatar Airways Cargo / Boeing 777-FDZ / A7-BFD
IMG_1910.jpg
IMG_1910.jpg (69.91 KiB) 972 mal betrachtet

Lufthansa Cargo / Boeing 777-FBT / D-ALFD
IMG_1947.jpg
IMG_1947.jpg (61.06 KiB) 972 mal betrachtet

FedEx / Boeing 777-F28 / N882FD
IMG_1988.jpg
IMG_1988.jpg (65.58 KiB) 972 mal betrachtet

Den Abschluss des Tages bildete dieser Jumbo, der schon über 27 Jahre auf dem Buckel hat: Aerotranscargo / Boeing 747-409(BDSF) / ER-BAM
IMG_2029.jpg
IMG_2029.jpg (66.8 KiB) 972 mal betrachtet

Nachdem wir am nächsten Tag morgens den Palmengarten in Frankfurt besucht hatten, waren wir am frühen Nachmittag - bevor sich das Wetter deutlich verschlechterte - nochmal Kerosin an der Aussichtsplattform an der A5 schnuppern.

Emirates SkyCargo / Boeing 777-F1H / A6-EFL
IMG_2327.jpg
IMG_2327.jpg (65.49 KiB) 972 mal betrachtet

Trägt seit dem letzten Sommer "XL Sticker": Air Bridge Cargo / Boeing 747-83QF / VP-BJS
IMG_2351.jpg
IMG_2351.jpg (75.33 KiB) 972 mal betrachtet

Korean Air Cargo / Boeing 777-FB5 / HL8046
IMG_2417.jpg
IMG_2417.jpg (70.81 KiB) 972 mal betrachtet

Air China Cargo / Boeing 777-FFT / B-2091
IMG_2452.jpg
IMG_2452.jpg (67.89 KiB) 972 mal betrachtet

Abschließen möchte ich diesen Bericht heute mit meinem Lieblings-Frachterbild aus diesen vier Tagen am FRA.
Lufthansa Cargo / Boeing 777-FBT / D-ALFF
IMG_1311.jpg
IMG_1311.jpg (89.6 KiB) 972 mal betrachtet

Schöne Woche euch.


Viele Grüße
Andre

Bild

Antworten