STR 10.07.2010

Bilder und Movements vom aktuellen Tagesgeschehen

Moderatoren: PaddyFly, Worsen, Bianca

437thAW
Beiträge: 251
Registriert: 17. Juni 2006 07:12
Wohnort: Filder
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: STR 10.07.2010

Beitrag von 437thAW » 28. Januar 2018 18:38

Hallo,

Ich weiss dass damals die ATUF fuer GWI unterwegs war. Die Flugnummern muessten outb. 2528 und inbound nach STR 2529 gewesen sein. Wenn ich zurueck bin aus MRU schaue ich zuhause nach. Ich habe die Daten noch.

Gruss Thomas


Airport City Bernhausen

Benutzeravatar
190th ARW
Beiträge: 1062
Registriert: 8. August 2006 08:19
Hat sich bedankt: 1117 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal

Re: STR 10.07.2010

Beitrag von 190th ARW » 28. Januar 2018 18:42

Andere Frage: weiß jemand, warum OS die 737 die an dem Tag da war so jung hat verschrotten lassen?

http://www.airfleets.net/ficheapp/plane ... -30419.htm



Benutzeravatar
chr
Beiträge: 147
Registriert: 20. März 2012 02:42
Hat sich bedankt: 760 Mal
Danksagung erhalten: 1087 Mal

Re: STR 10.07.2010

Beitrag von chr » 28. Januar 2018 19:51

190th ARW hat geschrieben:Andere Frage: weiß jemand, warum OS die 737 die an dem Tag da war so jung hat verschrotten lassen?

http://www.airfleets.net/ficheapp/plane ... -30419.htm
Die Boeing 737-600,-700,-800, 767-300 und 777-200 fanden durch die Übernahme der Lauda Air 2004 zu Austrian Airlines, die in der Mainline eine reine Airbusflotte betrieb. Die 767 und 777 wurden dann recht schnell auf der Austrian Langstrecke eingesetzt (und weitere 777 nachgekauft), die 737 wurden eine recht lange Zeit weiter unter der Marke Lauda Air für Charter- / Urlaubsflüge eingesetzt, bis sie später (müsste gegen 2010 sein) auf Austrian Farben umlackiert wurden und ganz regulär im Austrian Streckennetz eingesetzt wurden. Gegen 2010/11 wurde die Entscheidung gefällt, die 737 bei OS auszuflotten, um die Mainline Kurzstreckenflotte auf Airbus zu harmonisieren. Die 737-800 fanden neue Betreiber, 737-600 und -700 waren da schon so gut wie unverkäuflich, part out & scrap wird also die wirschaftlichere Lösung gewesen sein.



Antworten