Nachthimmel

Fotos abseits der Luftfahrtfotografie, alles rund um die Flugsimulation sowie für alle andere Themen

Moderatoren: PaddyFly, Worsen, Bianca

Antworten
Benutzeravatar
MarcoSTR
Beiträge: 2728
Registriert: 20. Mai 2006 16:26
Hat sich bedankt: 2359 Mal
Danksagung erhalten: 7737 Mal

Nachthimmel

Beitrag von MarcoSTR » 14. Mai 2020 18:57

Ich habe letzten Monat das erste Mal die Milchstraße fotografiert. Dazu bin ich mit Mike auf die Schwäbische Alb ins Lautertal gefahren. Ich habe davor geschaut wo es bei uns in der nähe am dunkelsten ist. Das geht sehr einfach über eine Dark Sky Map.
Vorab haben wir Mithilfe der App Photo Pills geplant wo im Lautertal die Milchstraße wann zu sehen ist, und welches Objekt wir noch mit ins Bild nehen können.

Als erstes waren wir an der Burg Hohengundelfingen
Bild

Mithilfe einer starken Taschenlampe, kann man dann auch mal kurz die Umgebung anleuchten
Bild

Für die Milchstraße ist ein Weitwinkel Objektiv mit möglichst geringer Blende notwendig, man kann aber auch den ISO erhöhen, ich habe eine 16-35mm von Canon verwendet an einem Vollformatkamera und war im ISO Bereich von 3200 bis 6400 bei 16mm und Blende 4. Ich habe meistens zwischen 15-25sek belichtet.
Bild

Nach 90min waren wir dort fertig und sind weiter zur nächsten Position gefahren, der Spitze Stein der nur 10min entfernt war. Die Milchstraße war in dieser Nacht von 1.35 bis um 4 Uhr Sichtbar und es war Neumond.
Bild


Gruß Marco

Benutzeravatar
flugzeugfan96
Beiträge: 1399
Registriert: 7. August 2013 21:45
Wohnort: Winnenden
Hat sich bedankt: 7795 Mal
Danksagung erhalten: 619 Mal

Re: Nachthimmel

Beitrag von flugzeugfan96 » 14. Mai 2020 19:30

Danke für die tollen Bilder! :)



Benutzeravatar
MarcoSTR
Beiträge: 2728
Registriert: 20. Mai 2006 16:26
Hat sich bedankt: 2359 Mal
Danksagung erhalten: 7737 Mal

Re: Nachthimmel

Beitrag von MarcoSTR » 22. Mai 2020 11:19

Ich war zwei Tage danach, nochmal auf der Alb, diesmal im Schopflocher Moor, mit die dunkelste Ecke im Landkreis Esslingen.
Bild

Bild

Ich habe dann auch noch ein Panorama gemacht aus 5 Bildern. Die Milchstraße ging von Norden (links wo es so Hell ist liegt Kirchheim unter Teck) nach Süd Osten, in dieser Himmelsrichtung ist sie meistens.
Bild


Gruß Marco

Benutzeravatar
MarcoSTR
Beiträge: 2728
Registriert: 20. Mai 2006 16:26
Hat sich bedankt: 2359 Mal
Danksagung erhalten: 7737 Mal

Re: Nachthimmel

Beitrag von MarcoSTR » 27. Mai 2020 19:54

Heute Abend in den Himmel nach Süd Westen schauen, die Falcon 9 Heavy von SpaceX startet mit 2 Astronauten zur ISS.

Geplanter Vorbeiflug bei uns 22:57.

https://sattrackcam.blogspot.com/2020/0 ... n.html?m=1


Gruß Marco

Benutzeravatar
flugzeugfan96
Beiträge: 1399
Registriert: 7. August 2013 21:45
Wohnort: Winnenden
Hat sich bedankt: 7795 Mal
Danksagung erhalten: 619 Mal

Re: Nachthimmel

Beitrag von flugzeugfan96 » 28. Mai 2020 10:00

MarcoSTR hat geschrieben:
27. Mai 2020 19:54
Heute Abend in den Himmel nach Süd Westen schauen, die Falcon 9 Heavy von SpaceX startet mit 2 Astronauten zur ISS.

Geplanter Vorbeiflug bei uns 22:57.

https://sattrackcam.blogspot.com/2020/0 ... n.html?m=1
Wurde dann leider wegen schlechtem Wetter abgesagt, neuer Termin ist am Samstag um 21:22 Uhr MESZ.



Benutzeravatar
MarcoSTR
Beiträge: 2728
Registriert: 20. Mai 2006 16:26
Hat sich bedankt: 2359 Mal
Danksagung erhalten: 7737 Mal

Re: Nachthimmel

Beitrag von MarcoSTR » 30. Mai 2020 14:02

Der Supermond Anfang Mai:
Bild

Und hier noch ein Video vom Mittwoch, mit einer DSLR an einem Teleskop gemacht, der Mond im Ersten Viertel mit 19% Erleuchtung:


Gruß Marco

Benutzeravatar
MarcoSTR
Beiträge: 2728
Registriert: 20. Mai 2006 16:26
Hat sich bedankt: 2359 Mal
Danksagung erhalten: 7737 Mal

Re: Nachthimmel

Beitrag von MarcoSTR » 5. Juni 2020 14:07

Diese Woche als das Wetter noch besser war, habe ich den Mond wieder gefilmt, diesmal im Zweiten Viertel:



Außerdem habe ich es hinbekommen, Bilder durchs Teleskop zu machen. Zuerst mit einem einfachen T-Adapter direkt am Teleskop, wo ich dann 1500mm hatte und der Mond grad so reingepasst hat (Vollformat).

Bild

Dann wollte ich der Mondoberfläche mit ihren vielen Kratern noch näher kommen, dazu habe ich einen Projektionsadapter benutzt, in diesen habe ich ein 15mm Okular plaziert, was dann einer Vergrößerung von 100 entspricht.

Bild

Mare Serenitatis ist die dunkle Fläche in der Mitte unten
Bild

Bild

Bild

Bild

Den Krater Tycho erkennt man deutlich
Bild


Gruß Marco

Benutzeravatar
chr
Beiträge: 151
Registriert: 20. März 2012 02:42
Hat sich bedankt: 774 Mal
Danksagung erhalten: 1129 Mal

Re: Nachthimmel / C/2020 F3 "NEOWISE"

Beitrag von chr » 14. Juli 2020 16:12

Bin etwas überrascht, dass hier noch niemand Bilder von C/2020 F3 "NEOWISE" gezeigt hat, aktuell das Highlight am Sternenhimmel des späten Abends und frühen Morgens (zwischen ca. Mitternacht und 2:30 h steht er sehr tief im Norden und ist daher schwer zu sehen, gegen Ende des Monats wird er besser am Abend zu sehen sein).
Hier meine Eindrücke von der Nacht auf vergangenen Sonntag:

20200712_4349_strf2.jpg
20200712_4349_strf2.jpg (67.49 KiB) 1925 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2020:07:12 03:31:04
Bild aufgenommen am/um:
12. Juli 2020 01:31
Brennweite:
50 mm
Belichtungszeit:
10 Sek
Blendenwert:
f/3.2
ISO:
800
Kamera-Modell:
Canon EOS 700D
Belichtungskorrektur:
0 EV

Der Komet ist gerade wirklich sehr hell, man muss weniger stark belichten, als nötig ist, um das Band der Milchstraße zu sehen. Entsprechend "gutmütig" ist er auch gegenüber Lichtverschmutzung (während der Aufnahmen stand der Halbmond hoch am Himmel) und ist auch noch in der astronomischen und frühen nautischen Dämmerung gut zu sehen. Als ich nachts auf dem kleinen Hügel oben war, musste ich nicht nach dem Kometen suchen, er sprang beim Blick in den Nordhimmel direkt in´s Auge.

20200712_4372_strf2.jpg
20200712_4372_strf2.jpg (53.58 KiB) 1925 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2020:07:12 03:53:46
Bild aufgenommen am/um:
12. Juli 2020 01:53
Brennweite:
300 mm
Belichtungszeit:
1.3 Sek
Blendenwert:
f/2.8
ISO:
1600
Kamera-Modell:
Canon EOS 700D
Belichtungskorrektur:
0 EV

Hier wird die Morgendämmerung schon sehr deutlich. Rechts sieht man die gerade aufgegangene Venus im Stier, darüber ganz rechts die Plejaden. Zwischen Venus und dem Kometen das Fünf-(/Sechs-)Eck des Fuhrmanns.
20200712_4402_strf.jpg
20200712_4402_strf.jpg (89.74 KiB) 1925 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2020:07:12 04:07:20
Bild aufgenommen am/um:
12. Juli 2020 02:07
Brennweite:
17 mm
Belichtungszeit:
10 Sek
Blendenwert:
f/3.2
ISO:
200
Kamera-Modell:
Canon EOS 700D
Belichtungskorrektur:
0 EV



Antworten