Motivation von Beileidsbekundungen nach Terroranschlägen in Europa?

Ob Politik, Musik oder Sport. Hier ist Platz für allgemeine Themen.

Moderatoren: Avroliner100, Worsen, TJAviation, Bianca, PaddyFly

Skyeurope
Beiträge: 1087
Registriert: 7. Januar 2006 17:05
Wohnort: Meersburg
Hat sich bedankt: 202 Mal
Danksagung erhalten: 533 Mal

Motivation von Beileidsbekundungen nach Terroranschlägen in Europa?

Beitragvon Skyeurope » 1. April 2016 15:26

Hi,

mich würde einmal interessieren, mit welcher Motivation diese ganzen Beileidsbekundungen (sei es hier im Forum, oder in sozialen Netzwerken) nach den Anschlägen in Paris und Brüssel zustande kommen. Bekanntlich werden nach Anschlägen gerne die Avatarbilder in Flaggen des jeweiligen betroffenen Landes geändert und häufig auch noch durch einen Spruch ergänzt.

In Brüssel starben 30 Menschen. Wenige Tage später im pakistanischen Lahore 75 Menschen, fast nur Kinder, die sich auf einem Spielplatz aufhielten.
Trotzdessen wurde dieser Vorfall in den deutschen Medien nur sehr am Rande erwähnt. In den sozialen Netzwerken tauchten keine pakistanischen Flaggen, kein "pray for Pakistan" usw. auf. Da frage ich mich: Wieso? Sind Menschen in Pakistan weniger Wert als in Europa?
Terroranschläge sind im Jahre 2016 WELTWEIT keine Ausnahme mehr, auch Deutschland wird es noch treffen.

Ich finde diese Einseitigkeit nur erschreckend. Anschläge mit teilweise hunderten Toten in anderen Ländern interessieren in Deutschland gefühlt niemanden. Trifft es dann einen EU-Staat kommt jeder mit Beileidsbekundugen und wie schlimm das denn alles wäre, hinter dem Ofen her. Für mich hat dies etwas von Heuchelei.

Deswegen: Warum diese einseitigen Beileidsbekundungen? Mit welcher Motivation tut ihr dies?


Gruß Lars

Bild
A380
Beiträge: 1486
Registriert: 30. August 2005 23:05
Wohnort: Real-Parkplatz
Hat sich bedankt: 100 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motivation von Beileidsbekundungen nach Terroranschlägen in Europa?

Beitragvon A380 » 1. April 2016 19:24

Hi,

eine sehr gute Frage. Ich hab mich bisher einmal mein bedauern über ein Anschlag bekundet. Ich habe die pakistanische Flagge in Facebook gepostet!


Grüsse
Graf Zahl

Klorollen sind fürn A….

Das wahre Leben spielt sich nicht im Internet ab, sondern am Real.

727 4ever

Mein Spam bei jetphotos.net



http://www.saa-news.de
Benutzeravatar
DGFotos
Beiträge: 712
Registriert: 16. Dezember 2008 14:11
Wohnort: Lorch
Hat sich bedankt: 1309 Mal
Danksagung erhalten: 902 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motivation von Beileidsbekundungen nach Terroranschlägen in Europa?

Beitragvon DGFotos » 1. April 2016 20:36

Eine sehr interessante Thematik, über die ich mich letztens auch mit meiner Freundin beim Frühstück auseinandergesetzt habe. Auf das Thema sind wir gekommen, als im Radio die Meldung über den Anschlag in Pakistan kam. Ich hatte es nicht ganz verstanden und hatte meine Freundin gefragt, ob sie verstanden hatte, wo das passierte. Sie antwortete "In Pakistan auf einem Spielplatz...". Meine erste Reaktion war (und das muss auch ich mir eingestehen) ein fast schon abwinkendes "Achso...". Gleich im nächsten Moment hab ich meine Freundin angeschaut und wir waren uns ohne Worte einig, dass genau diese Reaktion - auch wenn sie absolut nicht abwertend gegenüber Pakistan oder anderen Ländern, in denen dauerhaft Gewalt herrscht gemeint war - leider viel zu natürlich in unserer eigentlich doch so behüteten und sicheren Umwelt ist.
Natürlich sind die gewaltsamen Ereignisse weltweit mindestens genau so schlimm, wie die Ereignisse in Paris und Brüssel, wenn nicht sogar schlimmer, weil es in den betroffenen Regionen leider nahezu Alltag ist, dass bei Anschlägen oder Angriffen viele unschuldige Menschen sterben oder verletzt werden.
Um nun zu deiner Frage der Motivation zu kommen: Ich habe es ebenso wie du bis heute nicht verstanden, warum so viele Menschen die Nationalfarben Frankreichs und Belgiens in Profilbildern präsentieren, jedoch nicht die Nationalfarben der vielen anderen Staaten - die virtuelle Welt müsste so viel bunter sein, als sie ohnehin schon ist.
Ich vermute, für die meisten Menschen, die blau-weiß-rot und schwarz-gelb-rot gezeigt haben, ist die kurze Entfernung zu den geschehenen Ereignissen (nur wenige hundert Kilometer) ausschlaggebend für ihre teils unbedachte Auswahl der Bekundungen. Vielleicht ist es auch die Tatsache, dass es in weiter entfernten Ländern nahezu schon an der Tagesordnung steht. Das widerum macht es für mich jedoch nicht besser, sondern noch viel schlimmer.

Meiner Meinung nach sollten Mitleidsbekundungen nicht in Form von Flaggen stattfinden, sondern jeder von uns sollte seinen ihm möglichen Beitrag dazu leisten, dass die betroffenen Menschen weniger darunter leiden müssen. Wie dieser Beitrag aussiehen könnte, ist sehr individuell. Ein Anfang wäre es, denjenigen Menschen offen entgegenzukommen, die es geschafft haben, aus den betroffenen Regionen zu flüchten.

Manche unserer Mitmenschen sollten eines nie vergessen: Kein Mensch kann etwas für seine Herkunft oder Hautfarbe oder Religion, mit der er aufgewachsen ist.

Aber jeder Mensch ist für seine Taten selbst verantwortlich!!! Also hört bitte auf Mitleid zu bekunden, sondern tut endlich etwas!!!


Bild
Meine Homepage mit Fotogalerie, AEROspotter, Youtube-Channel und Facebook-Page
Canon EOS 7D | Canon EF-S 10-18mm IS | Canon EF-S 18-200mm IS | Sigma 150-600mm F5-6,3 DG OS HSM | Sigma 10mm EX HSM
LeonSTR
Beiträge: 116
Registriert: 8. November 2015 19:45
Hat sich bedankt: 1569 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

Re: Motivation von Beileidsbekundungen nach Terroranschlägen in Europa?

Beitragvon LeonSTR » 1. April 2016 21:44

Ja, da stimme ich Dominik voll zu. Nicht nur Beileidsbekundungen, sondern helfen in der Form wie man kann.
Um auf Lars' Argumente zurückzukommen, die Beileidsbekundungen für die Länder in der europäischen Union kommen wahrscheinlich dadurch weil man diese Länder besser "kennt". Als Beispiel: Jemand stirbt aus einer Familie die du nicht so gut kennst, da gibst du ja auch kein Beileid, aber in deiner eigenen Familie erschüttert dich das schon viel mehr. Das Ding ist wahrscheinlich auch weil du eben in der EU lebst, da trifft dich das mehr als was da im "fernen Osten" passiert, und da das nicht so erwähnt wird und deswegen werden wahrscheinlich die meisten so reagieren.



Zurück zu „Off-Topic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast