Nachtflugverbot Frankfurt

Neuigkeiten aus der Luftfahrt sowie alle Themen rund ums Spotten, Fotografie und Bildbearbeitung

Moderatoren: PaddyFly, Worsen, Bianca

A350
Beiträge: 316
Registriert: 7. März 2012 23:15
Hat sich bedankt: 2117 Mal
Danksagung erhalten: 159 Mal

Nachtflugverbot Frankfurt

Beitrag von A350 » 4. April 2012 10:38

Das Bundesverwaltungsgericht hat entschieden: Zwischen 23:00 und 5:00 Uhr sind keine Starts und Landungen am Frankfurter Flughafen erlaubt. :? :runterdrueck:

:arrow: http://www.tagesschau.de/inland/urteilfluglaerm100.html

Auch die von Lufthansa erhofften 17 Frachtflüge werden verboten.


An konstruktiver Kritik besteht grundsätzlich Interesse.

marc2712
Beiträge: 564
Registriert: 2. August 2011 21:42
Hat sich bedankt: 187 Mal
Danksagung erhalten: 882 Mal

Re: Nachtflugverbot Frankfurt

Beitrag von marc2712 » 4. April 2012 22:42

Finde ich nicht gut. Aber die Gegner fordern trotzdem weiterhin, auch die Flüge zwischen 22-23 Uhr und 5-6 Uhr zu verbieten. Ich finde, denen sollte man verbieten in den Urlaub zu fliegen! ;-)



Kevin
Beiträge: 157
Registriert: 9. April 2011 21:56
Wohnort: EDTW
Hat sich bedankt: 231 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal
Kontaktdaten:

Re: Nachtflugverbot Frankfurt

Beitrag von Kevin » 5. April 2012 12:24

Ich finde das Urteil sehr unpassend :schlaumeier: . Wenn jemand etwas dagegen hat, dass Nachts geflogen wird, soll er doch wegziehen. Menschen kann man verschieben, Flüghäfen nicht Die sollten sich dann 3-fach verglaste Scheiben einbauen lassen, dann höhrt man von drausen nichtsmehr. :box:

Wenn man die Flüge jetzt nichtmehr Nachts durchführen kann, werden sie auf den Tag verschoben...Am ende kommt das gleiche raus. Die sollen keinen Aufstand machen wegen 17 Flügen in der Nacht! Der Flughafen Frankfurt ist einer der wichtigsten Wirschaftsstandorte in Deutschland. Wenns der Wirtschaft in Deutschland schlecht geht, geht es uns auch schlecht.

Hier die Folgen http://www.airliners.de/management/stra ... rage/26740

Ich finde diese entscheidung einfach inakzeptabel :bindagegen: :verweis:


Fliegerische Grüße.
Kevin

A350
Beiträge: 316
Registriert: 7. März 2012 23:15
Hat sich bedankt: 2117 Mal
Danksagung erhalten: 159 Mal

Re: Nachtflugverbot Frankfurt

Beitrag von A350 » 5. April 2012 13:41

Es gibt leider auch keine "Pufferzeit" wie hier in Stuttgart. zwischen 23:00 und 5:00 wird keine Start- oder Landererlaubnis erteilt, und wenn das heißt, dass der Flieger eine halbe Stunde Kreisen muss :roll: .

Umziehen können die Leute nicht so Einfach, weil es mit hohem finanziellem Aufwand verbunden ist. Wenn dann müsste man das ganze Dorf am Stück bewegen :wink: und den Bewohnern eine angemessene Entschädigung zahlen.

Ob es wohl geholfen hätte, nur die neue Bahn Nchts zu schließen?

Neu kann der Lärm dort aber nicht sein, schließlich liegt das Dorf schon lang am Flughfen und auch noch nah an der Autobahn.


An konstruktiver Kritik besteht grundsätzlich Interesse.

Benutzeravatar
BigLou95
Beiträge: 540
Registriert: 27. März 2011 19:30
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 286 Mal
Danksagung erhalten: 217 Mal
Kontaktdaten:

Re: Nachtflugverbot Frankfurt

Beitrag von BigLou95 » 5. April 2012 16:07

Den Leuten zu sagen, sie sollen einfach wegziehen wird wahrscheinlich nicht viel helfen, wie A350 schon gesagt hat.

Ich wette aber, dass ein Großteil der Menschen, die sich die letzten Wochen lautstark auf Demos gegen den Flughafen gezeigt haben, erst nach Frankfurt gezogen sind, als der Flughafen schon sehr groß und bedeutend war. Und wenn man ein wenig nachgedacht hätte, hätte man schnell gemerkt, dass Luftfahrt immer bedeutender wird und somit auch Flughafenerweiterungen früher oder später zu erwarten sind. Diese Menschen hatten damals die Wahl gehabt und haben sich (obwohl sie gegen Fluglärm sind) für diesen Wohnort entschieden. Dann sollen sie jetzt nicht anfangen zu meckern, selbst Schuld sag ich da!

Nun ja, jetzt kann man nichts mehr daran rütteln. Wir werden ja sehen was die Leute davon haben.


"Once you have tasted flight, you will forever walk the earth with your eyes turned skyward, for there you have been, and there you will always long to return.” - Leonardo da Vinci.

Benutzeravatar
degi
Tech Admin
Beiträge: 4912
Registriert: 27. August 2005 20:14
Hat sich bedankt: 247 Mal
Danksagung erhalten: 2650 Mal
Kontaktdaten:

Re: Nachtflugverbot Frankfurt

Beitrag von degi » 5. April 2012 16:32

Glücklicherweise ist es in Deutschland ja legitim, dass jeder seine Meinung sagen kann, ob jetzt jemand aus "eigenem Verschulden" in Flughafen nähe gezogen ist oder seit Generationen dort siedelt ist ja eigentlich unabhägig davon. Im Prinzip sollte ja eigentlich jedem klar sein, dass wo ein Flughafen ist auch ein Flugzeug vorbeikommen könnte. Das Gleiche hatten wir ja auch hier mit der zweiten Startbahn. In Frankfurt gibts jetzt ein Gerichtsurteil, trotzdem gehe ich so oder so davon aus, das die Proteste weitergehen werden, weil irgendwem das so noch immer nicht passt. Irgendwie sind das für mich Paralellen zu dem Stuttgart21 - Gekasper. Allerdings finde ich hier die Verhältnismäßigkeit irgendwie etwas absurd. Ich frage mich ernsthaft, ob es im Sinne Deutschlands sein kann, dass man eines der größten Luftfahrtdrehkreuze der Welt mit einem Nachtflugverbot belegt. Über kurz oder lang kostet das Arbeitsplätze und auch viel Geld. Airlines auf Langstrecke werden dann halt eher andere Flughäfen bevorzugen, Fracht wird von wo anders aus geflogen und fährt dann halt Nachts im LKW an den Häusern der Fluglärmgegner vorbei.



Benutzeravatar
Edds1998
Beiträge: 544
Registriert: 13. April 2011 21:24
Hat sich bedankt: 420 Mal
Danksagung erhalten: 551 Mal
Kontaktdaten:

Re: Nachtflugverbot Frankfurt

Beitrag von Edds1998 » 5. April 2012 17:00

Ich gehe mit gemischten Meinungen an das Urteil...

Zum einen denke ich auch so wie BigLou95:
Die meisten sind doch erst nach FRA gezogen, als dort schon der Flughafen war und alle 3-5min ein Flugzeug gelandet/gestartet ist.
Und jetzt - wenn eine neue Landebahn gebaut wird - will man plötzlich demonstrieren?
Vorallem: Die meisten Leute fliegen dann selber von FRA in den Urlaub und untersützen somit den "Fluglärm"...

Außerdem - so finde ich zumindest - gewöhnt man sich irgendwann an die Flugzeuge...Ich wohne jetzt seit nun mal über 5 Jahren in der Nähe der Einflugschneise und höre die Flugzeuge gar nicht mehr bzw. nehme sie nicht mehr wahr...Und nachts wache ich auch nicht an den Frachtfliegern und sonstigen Fliegern auf, es sei denn, es ist eine C5. Dann freu ich mich aber darüber und renne sofort ans Fenster :mrgreen:

Was ich dann aber an den Demonstranten verstehen kann:
Erst wurde bahauptet, dass an der neuen Runway keine Nachtflüge stattfinden sollten. Und nun doch? Das verstehe ich noch nicht so ganz und finde dies auch nicht Ok.

Ich glaube ja, dass man das erst richtig beurteilen kann, wenn man sich selbst in die Lage der in FRA wohnenden Menschen hinieinversetzt. In STR starten nachts vielleicht maximal 5 Flieger, in FRA würden es 17 sein? Das ist schon ein gewaltiger Unterschied, denn im Schnitt würde man fast jede Stunde zweimal geweckt werden, was ich mir als sehr nervend vorstellen würde.

Ich gehe an die Sache mit einer 50% / 50% Einstellung heran. Zum einen kann ich die Demonstranten verstehen, zum einen habe ich auch was zum dagegen-argumentieren.



Benutzeravatar
BigLou95
Beiträge: 540
Registriert: 27. März 2011 19:30
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 286 Mal
Danksagung erhalten: 217 Mal
Kontaktdaten:

Re: Nachtflugverbot Frankfurt

Beitrag von BigLou95 » 5. April 2012 17:34

@degi Ich meinte ja nicht, dass sie nicht demonstrieren dürfen, das können sie von mir aus ihr ganzes Leben lang machen (kam vlt. anders rüber). Ich finde es nur falsch, dass sie zum Flughafen ziehen (wohlwissend, dass Flugzeuge Geräusche machen) und dann denken, nach ein paar Jahren dürfen sie ihn "weg demonstrieren". Sie hätten ja gleich woanders hinziehen können.
Für die Menschen, die in die Gegend hineingeboren wurden, gilt das natürlich nicht, das ist klar.


"Once you have tasted flight, you will forever walk the earth with your eyes turned skyward, for there you have been, and there you will always long to return.” - Leonardo da Vinci.

Benutzeravatar
190th ARW
Beiträge: 1064
Registriert: 8. August 2006 08:19
Hat sich bedankt: 1129 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal

Re: Nachtflugverbot Frankfurt

Beitrag von 190th ARW » 5. April 2012 19:22

Wisst ihr was wir hier alle nicht vergessen sollten? Und ich hoffe so klar können alle noch denken...

Es gibt auch noch den Normalo Menschen, den die Flugzeuge schlichtweg null interessieren, und der sie als ein Verkehrsmittel sieht wie jeden Linienbus..

Außerdem hat man nicht immer die Wahl, wo man hinziehen kann, weil man zB im Frankfurter Raum nen Job bekommt oder was auch immer.
Das Argument zieht also nicht. Und zu sagen ''ich wohne im Anflug auf STR'' ist wohl auch kein Vergleich, denn die drei Bobbies und Ataris die dort drüberpfeifen sind mit dem Verkehrsaufkommen in FRA kaum zu vergleichen..

Nur weil sich manche hier daran "aufgeilen", wenn sich Flugzeuge im Anflug über ihrem Zuhause befinden, ist das für 99% der Bevölkerung einfach nur Lärm... ich zB würde alles dagegen setzen neben einer Bahntrasse (es soll auch Trainspotter geben..) wohnen zu müssen, oder an einer Autobahn.. Man muss das Ganze mal objektiv, abseits vom eigenen Hobby, betrachten.



Benutzeravatar
190th ARW
Beiträge: 1064
Registriert: 8. August 2006 08:19
Hat sich bedankt: 1129 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal

Re: Nachtflugverbot Frankfurt

Beitrag von 190th ARW » 5. April 2012 23:17

aktuell ist in FRA ein DE A320 im Anflug, also nach 23 Uhr.
Wie kann das jetzt sein, ist ja dem ARD Artikel nach gegen die Entscheidung?



Benutzeravatar
ocramX
Beiträge: 547
Registriert: 22. September 2010 14:24
Hat sich bedankt: 244 Mal
Danksagung erhalten: 560 Mal

Re: Nachtflugverbot Frankfurt

Beitrag von ocramX » 6. April 2012 02:48

Also ich habe mich mal informiert:

Verspätete Flieger dürfen landen, eben nur bis Mitternacht.

Weitere Infos dazu gibts hier:

http://www.fr-online.de/flughafen-frank ... 14810.html

Und auch ganz interessant: Die Statistik der Fluglärmgegner:
http://www.dfld.de/DFLD/index.htm



437thAW
Beiträge: 251
Registriert: 17. Juni 2006 07:12
Wohnort: Filder
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Nachtflugverbot Frankfurt

Beitrag von 437thAW » 7. April 2012 03:10

Hallo liebe Spottergemeinde,

nachdem ich all eure netten Beiträge gelesen habe, möchte ich auch mal meinen Senf dazu geben.
Wie ihr sicherlich alle wisst, haben wir in STR ab 23:00 Uhr im Normalfall noch 2 Starts, d.h. die X3 Post nach HAJ und die AB 320 nach TXL. Landungen haben wir ab 23:00 Uhr noch etwa 6 Stk.
Auf dem größten deutschen Airport sind aber um diese Uhrzeit noch eine ganze Reihe nicht gelandet.
es landen in FRA ab 23:00 Uhr bis 01:30 Uhr ca 4 X3 Maschinen, dazu kommen 6 Condor, etliche LH Maschinen, AB Maschinen und sämtliche Frachter, plus die 17 Nachtflüge der LH-Cargo, DHL A300 und 757, und die letzteren starten auch wieder.
Im Sommerflugplan letztes Jahr gingen bereits morgens um 03:30 Uhr die ersten X3 Maschinen und Condor Flieger raus.
Ich glaube dieses Urteil ist absolut im Sinne der Gegner.
Viele Menschen können in diesen Tagen einfach nachts nicht mehr schlafen. Nicht alle sind Spotterbegeisterte so wie wir.
Denen geht das Ganze gewaltig auf den Sack. Und ich sage, dies ist erst der Anfang.
Ich kann mir durchaus vorstellen, dass die neue Bahn nicht mehr in Betrieb sein wird, auf längere Zeit gesehen.

Mein Fazit zum Urteil, ihr werdet staunen: Ich finde es super, auch wenn es viele von euch anders sehen.

Gruß Thomas


Airport City Bernhausen

Benutzeravatar
A319Muck
Beiträge: 248
Registriert: 11. April 2007 10:52
Wohnort: N48°34'E009°14'
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal

Re: Nachtflugverbot Frankfurt

Beitrag von A319Muck » 7. April 2012 17:09

Viele Menschen können in diesen Tagen einfach nachts nicht mehr schlafen.
Ich denke, dieser Satz ist eine Vermutung und keine Tatsache. Ich bin selber öfters in verschiedenen Hotels in Kelsterbach, Mörfelden, Raunheim und Dreieich, also in unmittelbarer Nähe des Frankfurter Flughafens und ich höre die Flugzeuge dort nicht, außer wenn das Fenster geöffnet ist.

Man sollte jedem, der bei offenem Fenster schlafen möchte, die persönlichen Konsequenzen für alle aufzeigen, die durch die vorhandenen Nachtflüge einen Arbeitsplatz hatten bzw durch die zukünftigen Nachtflüge einen Arbeitsplatz bekommen hätten. Aber leider leben wir in einer derart egoistischen Gesellschaft, dass das auch nichts bringt und man kriegt als Antwort: "Mir doch egal, ich habe meinen Arbeitsplatz!".

Außerdem schließe ich mich meinen Vorrednern mit der These an, dass die meisten Leute dort erst hingezogen sind, als der Flughafen schon da war. Ich habe nur Verständnis für die wenigen, die dort schon vor 60 Jahren gewohnt haben und bedingt für diejenigen, die dort aufgewachen sind. Aber deren Unmut könnte man sicherlich mit Geld tilgen (vielleicht hat man das schon?).

Und noch etwas: Wie kann es sein, dass im Süden von Kelsterbach in einer geschätzten Entfernung von 800 Metern zum Final auf die 25L ein Neubaugebiet geplant und umgesetzt wird nachdem die Pläne für die Nordbahn schon lange vorlagen? Und wieso investieren Leute in diese Immobilien ihr Geld, wenn dort wegen des Lärms angeblich niemand wohnen kann?

Also nochmal: Meine Wahrnehmung vor Ort ist, dass man bei geschlossenem Fenster nichts davon merkt, dass die größte Jobmaschine Deutschlands quasi direkt vor der Haustür steht.



9V-SPK
Beiträge: 115
Registriert: 20. Dezember 2008 22:33
Hat sich bedankt: 693 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Nachtflugverbot Frankfurt

Beitrag von 9V-SPK » 7. April 2012 17:24

Hm und was sollen dann jene Personen denken, die erst durch den Neubau der 4ten Bahn betroffen wurden? Deren Häuser standen auch schon bevor die Bahn gebaut wurde. Denn die kannten den Flughafen nur mit 3 Bahnen und nicht mit einer 4ten.

Hast aber in deinen Grundaussagen schon recht. Jeder möchte alles haben (Strom, Müllabfuhr, Straßen, Flughäfen, Gefängnisse ...) aber wenn dann bitte nicht vor der eigenen Tür. Des einen Freud des anderen Leid.



lauri777
Beiträge: 7
Registriert: 7. Dezember 2011 20:56

Re: Nachtflugverbot Frankfurt

Beitrag von lauri777 » 7. April 2012 21:53

Ja.
Dass bekannte Nimby Prinzip -Not in my backyard-.
Aber trotzdem wäre euer Haus über der Einflugschneiße währt ihr sicherlich genauso wenig begeister



Antworten