Seite 1 von 1

Entschädigung von Etihad - Ja oder Nein?

Verfasst: 7. März 2019 08:51
von N278AY
Guten Morgen in die Runde,

mein Vater ist im vergangenen Jahr über Abu Dhabi nach Australien gereist. Wenn ich mich richtig entsinne, wie er es mir erzählt hat, wollte er dann in Abu Dhabi in das nächste Flugzeug einsteigen, durfte dies aber nicht. Der Grund: Laut der Etihad-Mitarbeiterin waren die Namen auf dem Flugticket und seinem Reisepass wohl nicht übereinstimmend (ich meine, dass ein Tippfehler vorlag, der vmtl. bei der Buchung entstand). Daraufhin musste sich mein Vater noch am Flughafen ein neues Ticket für 1.000 € kaufen und konnte wohl erst dann mit der nächsten Maschine weiterfliegen.

Selbst nach intensiven Recherchen bin ich bis jetzt noch nicht fündig geworden, um mir die folgende Frage zu beantworten: Hat mein Vater einen Anspruch auf Erstattung der 1.000 €? Kennt Ihr ähnliche Fälle und - wenn ja - deren Ausgang?

Vorab besten Dank für eure Hilfe!

Re: Entschädigung von Etihad - Ja oder Nein?

Verfasst: 7. März 2019 13:07
von Muffin von der Alb
Ich weiss ja nicht, ob er selbst gebucht hat oder über ein Reisebüro. Bei letzterem könnte man denen die "Schuld" für die falsche Buchung geben.

Aber: sollte man nicht vor Reiseantritt prüfen, ob Ticket und Pass übereinstimmen? Und liegt dann nicht Eigenverschulden vor, wenn man das nicht tut?

Von wem möchte er denn eine Erstattung haben? Die Airline hat korrekt gehandelt, wenn Ticket und Pass nicht stimmen.
Ich kenne das Problem mit USA-Flügen, da muss man auch peinlich genau darauf achten, dass die Daten übereinstimmen. Und eben im zweifelsfall stornieren und neu buchen oder wenn möglich umbuchen bevor man fliegt.

Re: Entschädigung von Etihad - Ja oder Nein?

Verfasst: 7. März 2019 15:17
von N278AY
Gebucht hat er es übers Internet. Mal schauen, wir werden uns gemeinsam am Wochenende hinsetzen und schauen, was da zu machen ist... Dennoch schon mal danke für deine Hilfe!