[?] Aerogaviota (Cuba) - Zuverlässigkeit und Sicherheit

Dieses Forum bietet die Möglichkeit Fragen an einen Lotsen und Piloten loszuwerden.

Moderatoren: Avroliner100, Worsen, TJAviation, Bianca, PaddyFly

Änte
Beiträge: 2
Registriert: 25. Juni 2016 12:16
Wohnort: Tübingen

[?] Aerogaviota (Cuba) - Zuverlässigkeit und Sicherheit

Beitragvon Änte » 19. Januar 2018 15:25

Hallo zusammen!

Ich lese hier zwar schon einige Zeit mit, habe mich aber bisher noch nicht aktiv am Forum beteiligt. Das möchte ich zum einen ändern, da ich eine spezifische Frage habe, zum anderen möchte ich euch auch an meinen zwar eher seltenen, aber dennoch stattfindenden Spotting-Aktivitäten teilhaben lassen :)
Zu meiner Person: Ich heiße Benni, bin 27 Jahre alt und wohne derzeit in Tübingen. Wenn ich mal dazu komme fotografiere ich neben Flugzeugen auch gerne alles was mit Stahl auf Stahl fährt oder einfach die Natur und ihre Schauspiele :)

Meine konkrete Frage hat mit meiner Urlaubsplanung für dieses Jahr zu tun. Meine Freundin und ich möchten im Dezember gerne Cuba erkunden und am Besten noch einer anderen Karibikinsel einen Besuch abstatten. Dafür hatten wir ob der geographischen Nähe und unserem persönlichen Interesse Jamaica ausgewählt. Problematisch scheint nun nur die Verbindung beider Länder. Hier kommt die Aerogaviota ins Spiel, diese ist nämlich anscheinend derzeit die einzige Gesellschaft die Cuba (z.B. HOG, HAV) direkt mit Jamaica (MBJ) verbindet. Andere fliegen nur über die Staaten, Kanada, Panama oder die Cayman Islands und sind dabei auch tlw. deutlich teurer.
Deshalb wollte ich fragen, ob hier im Forum zufällig jemand Erfahrung mit Aerogaviota, v.a. hinsichtlich Sicherheit und Zuverlässigkeit gemacht hat und man diese Verbindung guten Gewissens nutzen kann? Komfort etc. sind für mich eher zweitrangig ;)
(hier im Forum habe ich nur aus einem Bildbericht etwas zur Aerogaviota gefunden, falls es schon etwas zu meiner Frage geben sollte, gerne darauf hinweisen!)

Danke und viele Grüße
Benni


PanAm707
Beiträge: 61
Registriert: 3. Februar 2006 09:00
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: [?] Aerogaviota (Cuba) - Zuverlässigkeit und Sicherheit

Beitragvon PanAm707 » 22. Januar 2018 09:28

Hallo Benni,

ich kann Dir dazu nichts Verbindliches sagen und es ist auch ein schwieriges Thema.

Zu dieser Gesellschaft habe ich nur das hier gefunden: https://www.local10.com/news/cuba/8-die-in-plane-crash-in-cubas-western-mountainous-region

Ob Du Deine Entscheidung dadurch beeinflussen lässt, musst Du selbst wissen.


Viele Grüße
Uwe


Skyeurope
Beiträge: 1072
Registriert: 7. Januar 2006 17:05
Wohnort: Meersburg
Hat sich bedankt: 201 Mal
Danksagung erhalten: 528 Mal

Re: [?] Aerogaviota (Cuba) - Zuverlässigkeit und Sicherheit

Beitragvon Skyeurope » 22. Januar 2018 17:42

Die Chance bei einem Flugzeugabsturz zu sterben ist so verschwindend gering. Darüber würde ich mir nichtmal ansatzweise Gedanken machen, geschweige denn unnötig Geld oder Zeit zu verschwenden, nur um nicht mit einer bestimmten Airline zu fliegen, über die dahingehend nicht viel bekannt ist....

Dass du während deines Cuba Urlaubes in einen tödlichen Verkehrsunfall verwickelt wirst ist jedenfalls deutlich wahrscheinlicher..


Gruß Lars

Bild
Benutzeravatar
Tupolev154
Beiträge: 2
Registriert: 10. Juli 2017 16:53

Re: [?] Aerogaviota (Cuba) - Zuverlässigkeit und Sicherheit

Beitragvon Tupolev154 » 23. Januar 2018 13:39

Hallo Benni,
ich nutze mal die Gunst der Stunde und verfasse meinerseits ebenfalls meinen ersten Beitrag hier im Forum... :-)
Zum Thema Aerogaviota / Luftfahrt auf Kuba kann ich folgendes sagen: Ich bin 2008 und 2012 jeweils für ein par Wochen in Kuba gewesen und dort auch einige Male geflogen. Konkret 2008 mit Aerogaviota Mi-17 & Aerocaribbean ATR-42 und 2012 mehrmals mit Cubana (Il-96 von ORY nach SCU/HAV, An-24 HAV-GER-HAV und B737-400 von SCU-HAV). Nirgendwo hatte ich das Gefühl, dass ich in den Fliegern nicht sicher aufgehoben war. Mit tollem Service etc. braucht man natürlich nicht rechnen (ist ja aber eh zweitrangig für Dich), aber sicherheitstechnisch hätte ich an Deiner Stelle grundsätzlich keine Bedenken, bei Aerogaviota einzusteigen. Ich weiß gar nicht, ob die aktuell noch An-26 in der Flotte haben - falls ja, wäre das für mich persönlich der Knaller, mit dieser Kiste nach Jamaika zu fliegen :-)
Langer Rede kurzer Sinn: Ein unkalkulierbares Risiko gehst Du mit Aerogaviota meiner Meinung und persönlichen Erfahrung nach nicht ein. Passieren kann Dir immer was, und wie schon erwähnt wurde, der Straßenverkehr auf der Insel ist weitaus gefährlicher. Ich würd's machen - und ich lebe auch ganz gern... ;-)
Grüße und viel Spaß auf Kuba,
Patrick


Änte
Beiträge: 2
Registriert: 25. Juni 2016 12:16
Wohnort: Tübingen

Re: [?] Aerogaviota (Cuba) - Zuverlässigkeit und Sicherheit

Beitragvon Änte » 24. Januar 2018 10:40

Hallo zusammen,

danke für eure Antworten! Klar, Leben ist tödlich, das ist ja allgemein bekannt :D
Aber mir hilft es schon mal sehr weiter, dass hier niemand tatsächliche begründete Bedenken äußert.

Neben der Sicherheit hatte ich auch nach der Zuverlässigkeit gefragt. Damit war nicht direkt die Zuverlässigkeit im Sinne von Sicherheit, sondern im Sinne von Flugzeiten (Änderungen, Verspätungen, Ausfälle) gemeint. Dass auch hier immer was dazwischen kommen kann ist mir bewusst, aber es gibt ja durchaus Kandidaten die eher mal Flüge ausfallen lassen und zu Verspätungen neigen als andere ;) Wobei, so wie ich eure Antworten interpretiere, auch hier keine deutlichen Gründe gegen einen Flug sprechen.

Zumindest laut deren Homepage sind übrigens noch An-26 im Dienst, dazu ATR42 und Mi-8 ;)

Nochmal danke und viele Grüße
Benni


Benutzeravatar
Luwu
Beiträge: 95
Registriert: 3. November 2014 21:30
Wohnort: Waldenbuch
Hat sich bedankt: 159 Mal
Danksagung erhalten: 327 Mal
Kontaktdaten:

Re: [?] Aerogaviota (Cuba) - Zuverlässigkeit und Sicherheit

Beitragvon Luwu » 24. Januar 2018 16:42

Hallo Benni
zwecks der Aerspätung und Ausfälle kannst du ja mal auf FR24 nach dem Flug schauen da werden ja min. alle Flüge in den letzten Tagen gelistet, da kannst du dann sehen ob die Flüge soweit pünktlich sind oder eher verspätet


Gruß Luwu :D
Skyeurope
Beiträge: 1072
Registriert: 7. Januar 2006 17:05
Wohnort: Meersburg
Hat sich bedankt: 201 Mal
Danksagung erhalten: 528 Mal

Re: [?] Aerogaviota (Cuba) - Zuverlässigkeit und Sicherheit

Beitragvon Skyeurope » 24. Januar 2018 17:42

Luwu hat geschrieben:Hallo Benni
zwecks der Aerspätung und Ausfälle kannst du ja mal auf FR24 nach dem Flug schauen da werden ja min. alle Flüge in den letzten Tagen gelistet, da kannst du dann sehen ob die Flüge soweit pünktlich sind oder eher verspätet


Die entsprechenden Flüge werden bei FR24 nicht getracked.


Gruß Lars

Bild
Benutzeravatar
Tupolev154
Beiträge: 2
Registriert: 10. Juli 2017 16:53

Re: [?] Aerogaviota (Cuba) - Zuverlässigkeit und Sicherheit

Beitragvon Tupolev154 » 29. Januar 2018 16:52

Zum Thema Zuverlässigkeit/Pünktlichkeit:
Kuba liegt in der Karibik. Jamaika auch. Dass man dort ein etwas anderes Verhältnis zur Pünktlichkeit hat, ist ja allgemein bekannt. Und das ist kein bloßes Vorurteil :-)
Die Flüge, die ich in Kuba unternommen habe, waren in der Regel recht pünktlich für die dortigen Ansprüche (also Verspätung weniger als 1 Stunde). Allerdings hat zum Beispiel der Flughafen GER (Nueva Gerona) kein ILS, sondern wird auf Sicht angeflogen. War zumindest 2012 so. Deshalb war mein Rückflug von GER nach HAV auch mehrere Stunden verspätet, weil erst ein paar Gewitter durchziehen mussten (hat mich soweit nicht gestört, außer dass mein Fensterplatz im Dunkeln natürlich nicht so recht zur Geltung kam...). Sowas sollte in MBJ zwar eher nicht vorkommen, trotzdem würde ich es vermeiden, Flüge so zu legen, dass Du in Terminnot kommst. Also den Rückflug aus Jamaika nicht unbedingt für Deinen letzten Tag auf Kuba buchen, am besten auch nicht für den vorletzten. Dann solltest Du recht sicher sein, denke ich... :-)



Zurück zu „Experten-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast