Qatar Airways

Informationen zum Flughafen, Flugplan sowie zu Fluggesellschaften in Stuttgart, findet Ihr hier.

Moderatoren: PaddyFly, Worsen, Bianca

Ronny23
Beiträge: 129
Registriert: 4. Februar 2012 17:38
Hat sich bedankt: 212 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Qatar Airways

Beitragvon Ronny23 » 15. März 2016 21:26

Art. 2 Abs. 2 des Abkommens DE-UAE lautet:

"The routes over which the designated airlines of the Contracting Parties will be authorized to operate international scheduled air Services shall be specified in a Route Schedule TO BE AGREED UPON BY THE AERONAUTICAL AUTHORITIES and confirmed later on through an exchange of notes."

Die von mir durch Großbuchstaben hervorgehobene Formulierung findet sich in Art. 2 Abs. 2 des Abkommens DE-KATAR nicht! Davon, dass der Fluglinienplan erst noch VEREINBART ("AGREED UPON") werden muss, ist im Abkommen DE-KATAR keine Rede.


Feuerwerk
Beiträge: 295
Registriert: 9. Januar 2006 07:45
Hat sich bedankt: 643 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

Re: Qatar Airways

Beitragvon Feuerwerk » 15. März 2016 21:54

... das ist dann so schön, wie den entscheidenen Teil "After lengthy discussions between both delegations and based on the request from the United Arab Emirates side to liberalise the Route Schedule completely, the German side was only able to agree, for the time being, to grant 1 additional point to the 2 existing ones and 3 additional points limited to code-share services only in the Federal Republic of Germany"

entweder so

and 3 additional points limited to code-share services only --- in the Federal Republic of Germany

oder so

and 3 additional points limited to code-share services --- only in the Federal Republic of Germany

zu lesen.


Ronny23
Beiträge: 129
Registriert: 4. Februar 2012 17:38
Hat sich bedankt: 212 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Qatar Airways

Beitragvon Ronny23 » 16. März 2016 09:07

... aber wir sind uns doch einig, dass diese im Zusammenhang mit dem Abkommen DE - UAE aufgetauchte Auslegungsfrage für das Abkommen DE - Katar keine Rolle spielt?!


Feuerwerk
Beiträge: 295
Registriert: 9. Januar 2006 07:45
Hat sich bedankt: 643 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

Re: Qatar Airways

Beitragvon Feuerwerk » 16. März 2016 22:47

... und deshalb durfte ich diesen Exkurs nicht machen? :wink:

BTT:
Das Abkommen auf deutsch:
https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q= ... 4456,d.bGs

Artikel 8 (2) lese ich als Antwort auf deine Frage.

http://www.caa.gov.qa/en/update_air_tra ... ar_germany
Bitte "Amend some" beachten.


Ronny23
Beiträge: 129
Registriert: 4. Februar 2012 17:38
Hat sich bedankt: 212 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Qatar Airways

Beitragvon Ronny23 » 17. März 2016 09:27

Danke für die Info!

Art. 8 Abs. 2 des Abkommens DE - Katar spielt hier m.E. keine Rolle. Die Vorschrift würde ausweislich des Wortlauts dieser Vorschrift nur eingreifen, wenn auf einer Strecke (hier also STR-DOH) bereits eine Fluggesellschaft einen Linienverkehr betreiben würde und die Gefahr bestünde, dass dieser Fluglinienverkehr durch den von einem Unternehmen des anderen Vertragsstaats betriebenen Fluglinienverkehr beeinträchtigt wird. Hier ist es aber so, dass es auf der Strecke STR-DOH bereits gar keinen Fluglinienverkehr gibt, also auch kein Fluglinienverkehr beeinträchtigt werden kann.

Der zweite Link betrifft eine Mitteilung über ein Handeln auf Verwaltungsebene. Daraus geht hervor, dass sich Katar auf Verhandlungen auf Verwaltungsebene einlässt. Dass Katar das wirklich müsste, geht daraus nicht hervor. Katar könnte sich m.E. mit guten Gründen auf den Wortlaut des Luftverkehrsabkommens berufen, der keine Einschränkungen vorsieht. Dass man das seitens Katar nicht tut, liegt wohl daran, dass man sich durch Zugeständnisse auf diesem Gebiet andere Vorteile (in anderen Gebieten) verspricht und weil natürlich die Gefahr besteht, dass DE das Luftverkehrsabkommen kündigen könnte.

Erstaunlich ist eben, dass die deutsche Seite, wie ja gerade der Link zeigt, durchaus geneigt ist, Frequenzen einzuräumen. Schade nur, dass diese Flexibilität nicht so weit geht, dass davon auch mal STR profitiert. Der zweite Link betrifft das Geschehen aus 2010, als die Frequenzen von 21/7 auf 35/7 erhöht wurden. Davon hat zwar STR zunächst profitiert, insofern als QR von den zusätzlichen 14/7 für einen gewissen Zeitraum (März 2011 bis Herbst 2012) 3/7 für STR eingesetzt hat. Diese 3/7 wurden dann nach MUC verlegt. Man kann es sich nun leicht machen und sagen, dass QR damals ja einige zusätzliche Frequenzen bekommen hat und es nicht das Problem der deutschen Seite sei, wenn sich QR im Sinne einer unternehmerischen Entscheidung so festlegt, dass MUC von diesen Frequenzen profitiert und STR nicht. Genau dies ist aber nicht meine Meinung. Ich habe keinen Zweifel, dass die deutsche Seite sofort Gewehr bei Fuß stehen würde, wenn zugunsten von FRA oder MUC zusätzliche Frequenzen gewünscht würden. Dann wäre wohl auch eine Erhöhung von 35/7 auf 42/7 oder 49/7 kein Problem.

Dies zeigt auch ganz anschaulich der Fall der UAE. Auch in diesem Fall ist es ja so, dass EK und EY in FRA und MUC beliebig erhöhen dürfen. Mein Kernpunkt, der mir so sauer aufstößt, ist der, dass man für FRA und MUC alles wunderschön argumentativ zurecht legt und STR dabei de facto immer auf der Strecke bleibt. Das Argument, dass die Golf Carrier ja staatliche Subventionen bekommen und man unbedingt gegen diese Konkurrenz vorgehen müsse, hat im Ergebnis bisher immer nur STR geschadet. Hinsichtlich FRA und MUC scheint dieses Argument nicht zu gelten.


Ronny23
Beiträge: 129
Registriert: 4. Februar 2012 17:38
Hat sich bedankt: 212 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Qatar Airways

Beitragvon Ronny23 » 1. April 2016 08:56

Zum Thema Gleichbehandlung von Fluggesellschaften hat die Süddeutsche Zeitung gestern folgenden Artikel publiziert: http://www.sueddeutsche.de/muenchen/geh ... -1.2929049. Inwieweit die darin behaupteten Tatsachen zutreffen, kann ich nicht beurteilen.


Benutzeravatar
N278AY
Beiträge: 325
Registriert: 19. Oktober 2011 15:35
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal

Re: Qatar Airways

Beitragvon N278AY » 15. April 2016 01:47

Mal abseits des Luftverkehrsabkommens:

So wie ich es beurteilen kann, wird es auch in Zukunft mit dem "magischen Dreieck" (FRA - MUC - ZRH) im Rücken für STR einfach nicht zu bewerkstelligen sein, eine Interkontinental-/Transatlantikstrecke (bis auf DL!) auf Dauer rentabel vermarkten zu können. Wie soll das mit derartig kleinem Fluggerät (UA 75W, EY/AB 32A, QR 319/320) oder einer solch beschränkten Anzahl an Landerechten zu bewältigen sein, um nur mal einige wenige Hindernisse zu nennen?
Die Vergangenheit hat doch gelehrt, dass STR (eigentlich) nur als "Europaflughafen" funktioniert. Alles Weitere scheint einfach nicht wirtschaftlich zu sein, wie zumindest viele der hier präsentierten Auslastungszahlen vorgeben. Klar ist es bedauerlich, aber große Hoffnungen auf eine Wiederkehr / Neuaufnahme von Verbindungen durch Golf-Airlines mach ich mir schon lange nicht mehr. Alles andere scheint mir lediglich Augenwischerei zu sein.


Benutzeravatar
190th ARW
Beiträge: 1061
Registriert: 8. August 2006 08:19
Hat sich bedankt: 1105 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal

Re: Qatar Airways

Beitragvon 190th ARW » 15. April 2016 08:03

Dass STR im magischen Dreieck liegt und sich deshalb kaum eine Langstrecke, welche an den drei Eckpunkten bereits (tlw. mehr-/ vielfach) existiert etablieren wird, sollte in diesem Forum eigentlich jedem logisch Denkenden klar sein...

Die Diskussionen hier wird es aber immer geben, sowie das Wunschkonzert mit Threads á la ''welche Verbindung hättet Ihr gerne'', aber irgendwann lernt es vll. auch der letzte den Tatsachen ins Auge zu schaun... :idea:


Ronny23
Beiträge: 129
Registriert: 4. Februar 2012 17:38
Hat sich bedankt: 212 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Qatar Airways

Beitragvon Ronny23 » 15. April 2016 09:41

@ 190th ARW: Wenn diese Ansicht richtig wäre, könnte man doch in den Luftverkehrsabkommen vorsehen, dass die Golf-Fluggesellschaften freien Zugang nach Stuttgart haben. Deines Erachtens würden diese dann ohnehin nicht nach Stuttgart kommen, weil es nicht rentabel wäre. Soviel zu den "logisch Denkenden". ...


Skyeurope
Beiträge: 1088
Registriert: 7. Januar 2006 17:05
Wohnort: Meersburg
Hat sich bedankt: 202 Mal
Danksagung erhalten: 533 Mal

Re: Qatar Airways

Beitragvon Skyeurope » 15. April 2016 09:44

Ronny23 hat geschrieben:@ 190th ARW: Wenn diese Ansicht richtig wäre, könnte man doch in den Luftverkehrsabkommen vorsehen, dass die Golf-Fluggesellschaften freien Zugang nach Stuttgart haben. Deines Erachtens würden diese dann ohnehin nicht nach Stuttgart kommen, weil es nicht rentabel wäre. Soviel zu den "logisch Denkenden". ...


Ist es denn rentabel? Kann man mit Sicherheit sagen, dass STR sich für Golf Airlines überhaupt lohnt? QR und EY haben sich bereits zurückgezogen, letztere bot sogar tägliche Flüge an.


Gruß Lars

Bild
Ronny23
Beiträge: 129
Registriert: 4. Februar 2012 17:38
Hat sich bedankt: 212 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Qatar Airways

Beitragvon Ronny23 » 15. April 2016 09:54

@ Skyeurope: Es ging laut 190th ARW um logisches Denken. Wenn dieser Maßstab schon ausgerufen wird, sollte er wenigstens angewendet werden. Die Behauptung von 190th ARW ist diejenige, dass sich langfristig kaum eine Langstrecke in STR etablieren wird. Wenn diese Ansicht richtig WÄRE, könnten all diejenigen hier ganz entspannt sein, die sich dafür aussprechen, in den Luftfahrtübereinkommen Begrenzungen für die Golf-Fluggesellschaften vorzunehmen. Die Golf-Fluggesellschaften würden, wenn die Ansicht von 190th ARW richtig WÄRE, von sich aus trotz dann bestehender Landerechte auf einen Anflug von STR verzichten.


Benutzeravatar
ocramX
Beiträge: 521
Registriert: 22. September 2010 14:24
Hat sich bedankt: 229 Mal
Danksagung erhalten: 512 Mal

Re: Qatar Airways

Beitragvon ocramX » 15. April 2016 10:45

Ronny23 hat geschrieben:@ Skyeurope: Es ging laut 190th ARW um logisches Denken. Wenn dieser Maßstab schon ausgerufen wird, sollte er wenigstens angewendet werden. Die Behauptung von 190th ARW ist diejenige, dass sich langfristig kaum eine Langstrecke in STR etablieren wird. Wenn diese Ansicht richtig WÄRE, könnten all diejenigen hier ganz entspannt sein, die sich dafür aussprechen, in den Luftfahrtübereinkommen Begrenzungen für die Golf-Fluggesellschaften vorzunehmen. Die Golf-Fluggesellschaften würden, wenn die Ansicht von 190th ARW richtig WÄRE, von sich aus trotz dann bestehender Landerechte auf einen Anflug von STR verzichten.


Das ganze hat sich schon mehrfach bewiesen. Denke einer nur an United nach Newark, oder die Zeit in der die Qatar-Verbindung existiert hat. Emirates würde natürlich, wenn Sie könnten, das ist klar, die fliegen überall hin, egal ob sich das lohnt oder nicht. Als Quelle für meine Aussage nenne ich meine Beobachtungen bei Avherald. Dort werden oft die Passagierzahlen genannt, und die sind gerade wenn es sich um Flüge an kleinere Flughäfen handelt, oftmals nicht gut ausgebucht. Und ähnlich würde das in Stuttgart laufen. Auch die Airberlin nach Abu Dhabi hat sich nicht lange halten können (was u.A. am Flugzeugtyp und Zwischenlandungen lag). Deshalb hat 190th ARW absolut Recht. Wunschdenken ist toll, aber eigentlich sollte der gesunde Menschenverstand spätestens nach 2 Versuchen durch Airberlin und Qatar klar machen, dass solch eine Verbindung in die Golfregion aktuell keinen Sinn machen würde. Denke frühestens in 10 Jahren kann man sich dem Thema noch einmal konkret annehmen.


Ronny23
Beiträge: 129
Registriert: 4. Februar 2012 17:38
Hat sich bedankt: 212 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Qatar Airways

Beitragvon Ronny23 » 15. April 2016 10:55

@ ocramX: Es ist leider so, dass bis auf den Flug von DL nach Atlanta, wo ordentliches Fluggerät (B767) eingesetzt wird, die sonstigen in der jüngsten Zeit angebotenen Langstreckenflüge ex STR allesamt kein gutes Angebot dargestellt haben:

United hat EWR nur mit 757 angeflogen (= wenig Komfort plus immer wieder außerplanmäßigen Zwischenlandungen, was sich bei den Kunden rumspricht).

QR hat DOH anfangs nur 3x wöchentlich angeboten, dann zwar 7 x mit dann auch größerem Fluggerät (A330), aber nur noch mit Zwischenstopp in ZRH.

Und schließlich noch AB nach AUH: Dieser Flug wird nur mit A320 angeboten, was immer wieder zu außerplanmäßigen Zwischenlandungen führt, was sich im Kundenkreis ebenfalls rumgesprochen hat.

Aus meiner Sicht steht daher keinesfalls fest, dass sich Langstrecken ex STR nicht lohnen. Es muss eben die Qualität stimmen.


Skyeurope
Beiträge: 1088
Registriert: 7. Januar 2006 17:05
Wohnort: Meersburg
Hat sich bedankt: 202 Mal
Danksagung erhalten: 533 Mal

Re: Qatar Airways

Beitragvon Skyeurope » 15. April 2016 10:59

Ronny23 hat geschrieben:@ ocramX: Es ist leider so, dass bis auf den Flug von DL nach Atlanta, wo ordentliches Fluggerät (B767) eingesetzt wird, die sonstigen in der jüngsten Zeit angebotenen Langstreckenflüge ex STR allesamt kein gutes Angebot dargestellt haben:

United hat EWR nur mit 757 angeflogen (= wenig Komfort plus immer wieder außerplanmäßigen Zwischenlandungen, was sich bei den Kunden rumspricht).

QR hat DOH anfangs nur 3x wöchentlich angeboten, dann zwar 7 x mit dann auch größerem Fluggerät (A330), aber nur noch mit Zwischenstopp in ZRH.

Und schließlich noch AB nach AUH: Dieser Flug wird nur mit A320 angeboten, was immer wieder zu außerplanmäßigen Zwischenlandungen führt, was sich im Kundenkreis ebenfalls rumgesprochen hat.

Aus meiner Sicht steht daher keinesfalls fest, dass sich Langstrecken ex STR nicht lohnen. Es muss eben die Qualität stimmen.


Was ist an der UA 75W so unheimlich schlimm, dass dies in den Foren immer wieder breitgetreten wird? In der Business Flat beds, wie inzwischen üblich, in der Eco 3-3 und PTVs. Was unterscheidet 3-3 in einer 757, von beispielsweise 3-4-3 in einer 777? Ich werde es nie verstehen. Für mich ist dort kein Komfortnachteil gegeben.

QR flog mit einem A319 mit vollwertigem Langstreckenangebot. Auch hier in der Business flat beds, in der Eco 3-3 mit PTVs. Durchaus ein gutes Angebot.

Gulf Air fliegt teilweise sogar Bahrain - London mit A320. Allerdings war man dort so schlau und hat Zusatztanks verbaut. Bei Etihad hat man dies versäumt und zudem ein schlechtes Produkt eingesetzt.

Und noch zu den Zwischenlandungen: Ja, es kam gelegentlich bei UA und auch bei EY zu Zwischenlandungen. Für einen Stuttgarter ist dies aber immernoch schneller, als nach FRA oder MUC zu fliegen und von dort mit dem Auto oder Zug nach Hause.


Gruß Lars

Bild
Ronny23
Beiträge: 129
Registriert: 4. Februar 2012 17:38
Hat sich bedankt: 212 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Qatar Airways

Beitragvon Ronny23 » 15. April 2016 11:05

Ich würde eher nicht bezweifeln, dass Zwischenlandungen (egal ob geplant oder ungeplant) der Akzeptanz einer Strecke entgegenstehen können.



Zurück zu „Informationen und Diskussionen zum Flughafen Stuttgart“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste